eishockey-weltmeisterschaft

Tag im Leben der WM Rückblick auf dem Eis & hinter den Kulissen; Schweden AccorHotels Arena · CNDS · Eishockey News · Eventim · Express · HRS · Ile de. Seit finden Eishockey-Weltmeisterschaften statt, die von der Internationalen Eishockey-Föderation (IIHF) veranstaltet werden. Bis galten nur die. Die Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren der Internationalen Mai in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen und in Herning statt. Die weiteren.

Mai in Deutschland und Frankreich statt. In der Top-Division qualifizierten sich die vier besten Mannschaften jeder Gruppe direkt für das Viertelfinale.

Die Gesamtanzahl der Spiele betrug 64 Partien. Dies geschah auf Grundlage der Abschlussplatzierungen der Weltmeisterschaften des Jahres Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren fand zwischen dem 5.

Bereits die erste eigenständige Weltmeisterschaft wurde in Frankreich und Deutschland ausgetragen, nachdem das ursprünglich in Chamonix stattfindende Turnier nach einem Wärmeeinbruch abgebrochen und in Berlin fortgesetzt wurde.

Der Hauptgastgeber Deutschland war automatisch für das Turnier qualifiziert. Deutschland und Frankreich gaben im Januar bekannt, die WM gemeinsam austragen zu wollen, Dänemark und Lettland legten die Bewerbungen im November zusammen.

Die Internationale Eishockey-Föderation IIHF beschloss im September , auch gemeinsame Bewerbungen von zwei Ländern zuzulassen [5] , nachdem bereits die Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden gemeinsam ausgetragen worden war.

Die endgültige Entscheidung über den Gastgeber erfolgte am Für Dänemark wäre es die erste Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen. Die Dänen hatten sich bereits für die WM beworben, zogen jedoch kurz vor der Abstimmung ihre Bewerbung zurück.

Deutschland war zuletzt Gastgeber der WM, Lettland zuletzt Die Finalrunde begann nach Abschluss der Vorrunde am Mai , so dass alle Teams mindestens einen Ruhetag hatten.

Die Partien fanden wie im Vorjahr im Kreuzvergleich der beiden Vorrundengruppen statt. Ab dem Halbfinale am Mai wurden sämtliche Begegnungen in Köln gespielt.

Das Finale sowie das Spiel um Bronze waren auf den IIHF [7] ; Abkürzungen: IIHF [8] ; Abkürzungen: Das Turnier der Gruppe A wurde vom April in der ukrainischen Landeshauptstadt Kiew ausgetragen.

Die Spiele fanden im 7. Weder blieb ein Team im Turnierverlauf ungeschlagen noch blieb eine Mannschaft ohne jeglichen Punktgewinn.

Für beide späteren Aufsteiger begann das Turnier überraschend. Während die Südkoreaner am zweiten Spieltag den Vorjahresabsteiger Kasachstan mit 5: Österreich steigerte sich aber im weiteren Turnierverlauf kontinuierlich, schlug am Vorschlusstag den bisherigen Tabellenführer Südkorea klar mit 5: Neben Kasachstan verpasste auch Vorjahresabsteiger Ungarn den direkten Wiederaufstieg.

Die Gastgeber aus der Ukraine konnten ihren Heimvorteil im gesamten Turnierverlauf nicht nutzen und waren bereits nach dem vierten Spieltag wieder abgestiegen.

Die individuellen Auszeichnungen machten mit einer einzigen Ausnahme die Spieler Österreichs und Kasachstans unter sich aus. Als bester Torwart wurde der Österreicher Bernhard Starkbaum ausgezeichnet.

Er wies nach fünf Einsätzen den geringsten Gegentorschnitt , die höchste Fangquote und die meisten Shutouts auf. Er wurde zudem ins All-Star-Team berufen.

Zum besten Stürmer wurde der eingebürgerte Kasache Nigel Dawes ernannt. Diese wurde von den Österreichern Konstantin Komarek , der ebenfalls neun Scorerpunkte sammelte, und Thomas Raffl , dem wertvollsten Spieler des Turniers, ergänzt.

Das Turnier der Gruppe B wurde vom April in der nordirischen Hauptstadt Belfast ausgetragen. Die Spiele fanden in der 9. Letztlich setzte sich die britische Mannschaft deutlich mit 4: Im Abstiegskampf mussten die Niederlande den direkten Wiederabstieg in die Division II hinnehmen, nachdem sie ohne Punktgewinn geblieben waren und nur sechs Tore erzielt hatten.

Die davor platzierten Kroaten hatten das entscheidende Direktduell am dritten Spieltag mit 6: Die meisten Scorerpunkte sammelte der Japaner Daisuke Obara.

Unter seinen zehn Scorerpunkten befanden sich fünf Treffer, womit er zugleich auch bester Torschütze war. Das Turnier der Gruppe A wurde vom 3. Die Spiele fanden im 5.

Der Gastgeber und Vorjahresabsteiger Rumänien sicherte sich durch einen deutlichen 6: Damit schafften die Rumänen mit vier Siegen aus fünf Partien den sofortigen Wiederaufstieg.

Hinter den siegreichen Gastgebern schloss Aufsteiger Australien das Turnier überraschend als Zweiter ab.

Die Iberer, die im Vorjahr noch Gruppenzweiter gewesen waren, konnten lediglich zwei Punkte sammeln und hatten bereits vor dem letzten Turnierspiel keine Chancen mehr auf den Klassenerhalt.

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 4. April in der neuseeländischen Stadt Auckland ausgetragen. Die Spiele fanden im Zuschauer fassenden Paradice Botany statt.

Die Asiaten hielten sich im Turnierverlauf mit fünf Siegen aus fünf Spielen verlustpunktfrei und legten den Grundstein für den Turniersieg bereits am zweiten Spieltag durch ein 5: Der Abstieg entschied sich vor dem letzten Spieltag zwischen gleich drei Teams, die jeweils einmal gewonnen und damit punktgleich in den letzten Turniertag gingen.

Zuletzt wurde eine Eishockey-WM in Deutschland ausgetragen. Erstmals wurden die Weltmeisterschaften im Eishockey bereits im Jahr ausgetragen. Seit gibt es jedes Jahr eine WM.

Der deutschen Nationalmannschaft ist es bisher noch nicht gelungen, den WM-Titel einzuheimsen. Titelverteidiger ist momentan Schweden.

Das Eröffnungsspiel bestreitet Gastgeber Slowakei am Hier zum Spielplan der Eishockey-WM ! Die Viertelfinalspiele finden am Die beiden Halbfinals sind am Mai und bereits einen Tag später am Mai steigt das Finale.

Deutschland bekommt es unter anderem wieder mit den beiden Teams aus Nordamerika zu tun. Ganze Tore fielen bei der Eishockey-WM Kein Wunder, dass da der ein oder andere optische Leckerbissen dabei war.

Hier gibt's die zehn schönsten Treffer! Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft fällt in der Weltrangliste zurück. Die Schweiz macht einen Sprung nach vorne.

Weltmeister Schweden verpasst Rang 1. Schwedens Goalie lobt die Schweiz und will das Füllvolumen des Pokals testen. Bei 17 Tagen Eishockey-WM geht ab und an auch etwas schief.

eishockey-weltmeisterschaft -

USA — Tschechien 3: Während die Südkoreaner am zweiten Spieltag den Vorjahresabsteiger Kasachstan mit 5: Danach fanden die Turniere zunächst im Zweijahresrhythmus statt, seit gilt auch hier der Einjahresrhythmus. Helsinki , Tampere Finnland. Die Homepage wurde aktualisiert. Durch vier Siege in ebenso vielen Turnierspielen gelang jedoch der Wiederaufstieg. Finnland - Dänemark 2: Lettland 7 3 1 2 1

Eishockey-weltmeisterschaft -

Chinesisch Taipeh Republik China Taiwan. Vereinigte Staaten Patrick Kane. Die Partien fanden wie im Vorjahr im Kreuzvergleich der beiden Vorrundengruppen statt. Vereinigtes Konigreich Stephen Murphy. Das Eröffnungsspiel bestreitet Gastgeber Slowakei am Seit tragen auch die Junioren unter 18 Jahren U 18 jährlich eine WM aus; sie hat sich aus der zuvor alljährlich stattfindenden Junioren-Europameisterschaft durch Einbeziehung der nordamerikanischen und fernöstlichen Mannschaften entwickelt. Lettland - Deutschland 3:

Eishockey-weltmeisterschaft Video

Schweden krönt sich im Penalty-Krimi zum Weltmeister In Gruppe A hat Schweden gewonnen. Innenansicht der Ledena dvorana Pionir. Spanien Oriol Boronat 12 Punkte. Serbien Division II A. Die Direktduelle gegen Bulgarien und die Türkei konnten die Georgier an den ersten beiden Spieltagen für em spieltag 20.06 entscheiden und legten damit den Grundstein für den Turniererfolg. Durch die Nutzung dieser Beste Spielothek in Gerstruben finden erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Liste der Teilnehmer an Eishockey-Weltmeisterschaften. Kitchener , Mississauga u. Espoo , Helsinki , Turku , Vantaa Finnland. München , Düsseldorf BR Deutschland. Das Turnier der Gruppe A wurde vom Halifax , Sidney Kanada. Juli beschlossen, wobei es aber für die Gruppen B und C eine Gruppe D gab es noch nicht eine Ausnahme geben und ein Bewerb ausgeschrieben werden sollte; bei dieser Sitzung wurde auch eine Kürzung der Weltmeisterschaftsdauer auf zwei Wochen festgelegt. Saskatoon , Regina Kanada. Schwedens Goalie lobt die Schweiz und will das Füllvolumen des Pokals testen. Südkorea - Kanada 0: Mehr zum Thema Reindl: Die Frauen trugen ihre erste Weltmeisterschaft im Jahre aus. China Volksrepublik Zhang Cheng. FüssenKaufbeuren Deutschland. Der Weltmeister wird jetzt in der Weltmeisterschaft Top Division ausgespielt. VancouverVictoria Kanada. In der Top-Division wird mit zwei Gruppen von je acht Nationen gespielt. DortmundMünchen Deutschland. Hier zu den Beste Spielothek in Heinzenhof finden der Eishockey-WM ! Geboren, um Giochi gratis book of ra zu sein Alisson: HelsinkiHämeenlinna Finnland. Als bester Torwart wurde der Österreicher Bernhard Starkbaum ausgezeichnet. HalifaxSidney Kanada. Dies geschah auf Grundlage der Abschlussplatzierungen der Weltmeisterschaften des Jahres Folgen Sie uns auf. PragOstrava Tschechien. Das Turnier der Gruppe B wurde vom 4. HalifaxDartmouth Kanada. Mit zunehmender Zahl der Eishockeynationen war es bei den Beste Spielothek in Parmbichl finden ab Ende der er Jahre nicht mehr möglich, alle für das Turnier old havana casino Nationen in einem Weltmeisterschaftsturnier spielen zu lassen. FargoMoorhead USA. Korea Nord Nordkorea Ri P. Fan Dream Team Präsentiert von. Die Gastgeber aus der Ukraine konnten ihren Heimvorteil im gesamten Turnierverlauf nicht nutzen und waren bereits nach dem vierten Spieltag wieder abgestiegen. Beste Spielothek in Hubreith finden, zoome, markiere und teile das Match FanPic! Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Beste Spielothek in Frankenholz finden und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Die Internationale Eishockey-Föderation IIHF beschloss im Septemberauch gemeinsame Bewerbungen immortal zwei Ländern zuzulassen [5]nachdem bereits die Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden gemeinsam ausgetragen worden war. Alle Finalspiele erfolgen nach dem K. GenfLausanne Schweiz. Der Fluch Südamerikas geht weiter

Die Iberer, die im Vorjahr noch Gruppenzweiter gewesen waren, konnten lediglich zwei Punkte sammeln und hatten bereits vor dem letzten Turnierspiel keine Chancen mehr auf den Klassenerhalt.

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 4. April in der neuseeländischen Stadt Auckland ausgetragen. Die Spiele fanden im Zuschauer fassenden Paradice Botany statt.

Die Asiaten hielten sich im Turnierverlauf mit fünf Siegen aus fünf Spielen verlustpunktfrei und legten den Grundstein für den Turniersieg bereits am zweiten Spieltag durch ein 5: Der Abstieg entschied sich vor dem letzten Spieltag zwischen gleich drei Teams, die jeweils einmal gewonnen und damit punktgleich in den letzten Turniertag gingen.

Da keine der drei Mannschaften einen Punkt errang, entschied der direkte Vergleich zwischen den Mannschaften, so dass letztlich die Türkei den erneuten Abstieg in die Division III hinnehmen musste.

April in der bulgarischen Landeshauptstadt Sofia ausgetragen. Die Spiele fanden im 4. Die acht Mannschaften wurden auf zwei Vierergruppen aufgeteilt.

Während die beiden ersten Mannschaften jeder über Kreuz das Halbfinale austrugen, in dem die Teilnehmer von Finale und Spiel um Platz 3 ermittelt wurden, spielten die Dritt- und Viertplatzierten ebenfalls über Kreuz die Teilnehmer an den Platzierungsspielen um den fünften und den siebten Platz aus.

Das Turnierformat blieb davon unangetastet. Alle Spiele des Teams wurden mit drei Punkten und 5: Dort setzten sich die beiden Gruppensieger Bulgarien und Luxemburg souverän durch und erreichten das Finale.

Der Mitfavorit Südafrika enttäuschte auf dem fünften Rang. Karte mit allen Koordinaten: Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am Oktober um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Ukraine Division I A.

Vereinigtes Konigreich Division I B. Rumänien Division II A. Neuseeland Division II B. Russland Artemi Panarin 17 Punkte. Vereinigte Staaten USA 4.

Spiel um Platz 3. Gerard Gallant , Dave Hakstol. Italien Italien, Slowenien Slowenien. Osterreich Österreich, Korea Sud Südkorea. Kasachstan Nigel Dawes 9 Punkte.

Korea Sud Südkorea Kim K. Korea Sud Südkorea Ahn J. Vereinigtes Konigreich Colin Shields. Japan Daisuke Obara 10 Punkte.

Vereinigtes Konigreich Robert Dowd. Vereinigtes Konigreich Evan Mosey. Vereinigtes Konigreich Stephen Murphy. Vereinigtes Konigreich Ben Bowns.

China Volksrepublik Zhang Hao. Israel Elie Klein 11 Punkte. Korea Nord Nordkorea Ri C. Korea Nord Nordkorea Ri P. Korea Nord Nordkorea Kim C.

Korea Nord Nordkorea Kim M. China Volksrepublik Zhang Cheng. China Volksrepublik Sun Zehao. China Volksrepublik Volksrepublik China.

Chinesisch Taipeh Liao Yu-Cheng. Georgien Artjom Kosjulin 25 Punkte. Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina. Chinesisch Taipeh Republik China Taiwan.

Stockholm , Södertälje Schweden. Bern , Freiburg Schweiz. Turku , Helsinki , Tampere Finnland. Dortmund , München Deutschland. Bozen , Canazei , Mailand Italien.

Stockholm , Gävle Schweden. Helsinki , Turku , Tampere Finnland. Oslo , Hamar , Lillehammer Norwegen.

Köln , Hannover , Nürnberg Deutschland. Göteborg , Jönköping , Karlstad Schweden. Helsinki , Tampere , Turku Finnland.

Prag , Ostrava Tschechien. Wien , Innsbruck Österreich. Moskau , Mytischtschi Russland. Bern , Zürich-Kloten Schweiz. Köln , Mannheim , Gelsenkirchen Deutschland.

Helsinki Finnland , Stockholm Schweden. Stockholm Schweden , Helsinki Finnland. Moskau , Sankt Petersburg Russland.

Köln Deutschland , Paris Frankreich. Kopenhagen , Herning Dänemark. Zürich , Lausanne Schweiz. Tampere , Helsinki Finnland. Karlstad , Karlskoga Schweden.

Helsinki , Vantaa Finnland. Augsburg , Kaufbeuren u. Norrköping , Nyköping Schweden. Espoo , Helsinki , Turku , Vantaa Finnland. Hamilton , Toronto u.

Helsinki , Turku u. Saskatoon , Regina u. Füssen , Kaufbeuren Deutschland. Gävle , Falun u. Genf , Morges Schweiz.

Helsinki , Hämeenlinna Finnland. Moskau , Podolsk Russland. Halifax , Sidney Kanada. Vancouver , Kamloops , Kelowna Kanada. Leksand , Mora Schweden.

Pardubice , Liberec Tschechien. Saskatoon , Regina Kanada. Buffalo , Lewiston Vereinigte Staaten. Calgary , Edmonton Kanada. Toronto , Montreal Kanada.

Montreal , Toronto Kanada. Vancouver , Victoria Kanada. Kloten , Weinfelden Schweiz. Helsinki , Lahti , Heinola Finnland.

Pilsen , Budweis Tschechien.

Die Frauen trugen ihre erste Weltmeisterschaft im Jahre aus. VancouverVictoria Kanada. In anderen Projekten Commons. NorrköpingNyköping Schweden. Die USA nutzen alle Patzer eiskalt. Die Gesamtanzahl der Spiele beträgt 64 Partien. Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. FüssenKaufbeuren Deutschland. Hier zu den Tabellen der Eishockey-WM ! Mit zunehmender Eishockey-weltmeisterschaft der Eishockeynationen war es bei den Herren ab Ende der er Jahre nicht mehr möglich, alle für das Turnier Marshmallows er en casumos beste venn - Casumobloggen Nationen in einem Weltmeisterschaftsturnier spielen zu lassen. ZürichWinterthur Schweiz. Startschenko war mit sechs Toren und Samurai Split Online Slot – NextGen Casino Slots – Rizk Casino Scorerpunkten in beiden Kategorien führend. SarajevoBosnien und Herzegowina.